Stress messen duch die VNS - vegetatives Nervensystem

Was genau ist das vegetative Nervensystem (VNS)?

 

Das vegetative Nervensystem (VNS) ist die oberste Schaltzentrale im Körper und stellt dort die Weichen für die Steuerung der Organe- und Organsysteme. 

Es ist verantwortlich wenn Botenstoffe ausgeschüttet werden, die die Blutgefäße eng oder weit stellen. Wie schnell und wie abgestimmt auf die Situation Ihr Herz schlägt. Oder ob die Weichen für Verdauung, Regeneration oder Heilung gestellt sind.

Es ist ebenfalls der Dirigent für Ihre Sinnesorgane, Hormone, Stoffwechsel, Atmung, Geschlechtsorgane und Ihr Immunsystem.

 

Wie funktioniert das Vegetative Nervensystem (VNS)?

 

Das vegetative Nervensystem (VNS) teilt sich in zwei Hauptnerven auf. Den Parasympathikus, den Entspannungsnerv oder „Ruhe-, Heilungs- und Erholungsnerv“ und den Sympathikus, der „Leistungs-, Anspannungs-, Kampf- und Fluchtnerv“ auf.

 

Der Entspannungsnerv wird in Zeiten der Ruhe, Heilung und Erholung aktiv. Er ist vorrangig für Energieaufbau verantwortlich. Die Ressourcen werden für wichtige Regenerationsprozesse, aber auch für Verdauung, Stärkung des Immunsystems und für eine gesunde Reproduktionsfähigkeit bereitgestellt.

 

Der Spannungsnerv steuert die Körperfunktionen während körperlicher Anstrengung, aber auch bei Stress oder bei emotionalen Belastungen. Der Körper kann an dieser Stelle nicht zwischen Stress von außen oder von innen unterscheiden.

Dabei haben Funktionen des Verdauungssystems, des Immunsystems und der Geschlechtsorgane keine Priorität. Der Körper stellt Ressourcen den Körperfunktionen zur Verfügung, die für Kampf oder Flucht lebensnotwendig sind.

Dieser überlebenswichtig Mechanismus stammt aus einer Zeit, als der Mensch noch vom Säbelzahntiger gejagt wurde. Er greift allerdings heute immer noch sobald der Stress ein bestimmtes Maß übersteigt. Dies begenet uns in vielfältiger Form. 

Beispielsweise in einem dauerhaft stressigen Arbeitsumfeld oder in anhaltenden privaten Konflikten.

Ein ausgewogenes Wechselspiel zwischen Sympathikus und Parasympathikus gibt dem Körper genügend Möglichkeiten für Regulation.

Ist die Belastung, die Anspannung oder der Stress zu groß, kommt das System aus der Balance.

 

Variabiltät ist ein Zeichen von energieschonendem Arbeiten und guter Anpassungsfähigkeit!

 

Die WHO hat Stress zu dem größten Gesundheitsrisiko des 21. Jahrhundert erklärt.

 

Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass  die VNS Analyse im Fokus der Wissenschaft steht. Es werden jährlich ca. 1000 neue wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht. Die VNS Analyse, die Analyse des vegetativen Nervensystems als  Diagnostik- und Therapieinstrument bei

  • Bluthochdruck

  • Übergewicht

  • Unvermögen der Gewichtsredukion

  • Stress

  • Infarkt

  • Schwangerschaftswunsch

  • Chonische Müdigkeit

  • Mitochindrieopathie

  • Diabetes

  • Depression

  • Schmerz

  • Chronische Entzündung

  • Reizdarm

Was hat das VNS mit chronischen Erkrankungen zu tun?

 

Bevor es zu einer chronischen Erkrankung kommt, kann der Spannungsnerv selbst in Ruhe überproportional aktiv sein. Dieses Ungleichgewicht führt zu einer gestörten Anpassungsfähigkeit mit weitreichenden Folgen.

Ein Verständnisbeispiel:

 

Sie arbeiten jeden Tag 8 Stunden. Auf ihrem Schreibtisch landet aber jeden Tag Arbeit für 10 Stunden. In Ausnahmefällen und für einen kurzen Zeitraum ist das machbar. Sie werden wahrscheinlich aber schnell an den Punkt kommen, dass sie urlaubsreif sind und sich erholen wollen. Kommt jetzt noch eine private, stressige Komponente hinzu. Macht sich wahrscheinlich das Gefühl von Überforderung breit oder Sie schalten auf Autopilot und funktionieren einfach nur noch und es entsteht eine permanente Anspannung die die Stoffwechsellage massiv beeinflusst. 

 

Es muss aber nicht immer die Arbeit sein. Psychische Konflikte oder eine unterschwellig andauernde Entzündung (chronische Inflamation)  oder eine Schwermetallvergiftung können die Aktivität des Anspannungsvervs überproportional steigern.

 

 

 

 

Wie funktioniert die VNS Analyse:

 

In nur sieben Minuten bestimmt die VNS Analyse den Zustand Ihres vegetativen Nervensystems. Völlig schmerzfrei. Über einen Brustgurt wird der Zustand der beiden Hauptnerven des VNS gemessen, diese werden dann in einem leicht zu verstehenden Balkendiagramm dargestellt.

 

Sie können anhand des Diagramms sehr gut erkennen, wie Ihr Körper sich an Stress und individuellen Lebensstil anpassen kann.

 

 

Je nach Ursache des Ungleichgewichts suche ich die für Sie individuell passende Therapie.

Vereinbaren Sie einen Termin.

Ich freu mich auf Sie.

Heilpraktiker Hamburg

Thomas Venus

Colonnaden 18

20354 Hamburg

Montag - Donnerstag

09:00 - 18:00

  • Facebook
  • Instagram