Darmaufbau | Darmsanierung

Viele kennen es, kaum einer spricht darüber:

Blähbauch, Bauchschmerzen, Krämpfe, Magendruck, Übelkeit, Durchfälle - Magen- und Darmprobleme sind sehr häufig!

Akute oder chronische Entzündungen sind meist für die Symptome verantwortlich. Fast jeder Zweite klagt regelmäßig über Beschwerden. Was viele nicht wissen: Akute und chronische Entzündungen, Blasenentzündungen, Infektionen der Nasennebenhöhlen, Asthma oder jede Art von Atemwegserkrankung, können vom Darm herrühren. Dies kann beispielsweise durch ein Leaky-Gut-Syndrom verursacht werden. Hierbei ist das Mikrobionom (die Darmflora) und damit die Verdauung gestört. Auch ein großer Teil der Immunabwehr läuft über den Darm. Ein kranker Darm kann den ganzen Körper und das gesamte Wohlbefinden stark beeinflussen! 

Im Darm leben etwa 100 Billionen Bakterien und Keime. Bei einem gesunden, gut arbeitenden Darm sorgen bestimmte Bakterien für den Schutz der Darmschleimhaut. Deren Zusammensetzung wird scheinbar innerhalb einer Familie weitergegeben (das sog. Mikrobionom) und wird seit einigen Jahren an vielen Universitäten weltweit untersucht. Das „erkrankte“ Mikrobionom wird immer häufiger mit chronischen Erkrankungen bzw. Entzündungsprozessen in Verbindung gebracht, denn hier entscheidet sich wie gut Nährstoffe aufgenommen und Abfall- und Schadstoffe ausgeschieden werden.

 

Es sind unter anderem Erkrankungen wie das Reizdarmsyndrom, Colitis Ulcerosa, Dünndarmfehlbesiedlung (sibo), Diverticulitis oder Morbus Crohn, die dem Menschen das Leben schwer machen.

 

Das Mikrobionom wird durch langandauernden Stress ins Ungleichgewicht gebracht, wodurch die Verdauung und das Immunsystem negativ in Mitleidenschaft gezogen werden. Welche Keimarten unseren Darm jeweils besiedeln, wird maßgeblich von der individuellen Lebensweise beeinflusst: von Stressbelastungen, Ernährung, Nahrungsmittelallergien, Infektionskrankheiten oder Medikamentenbehandlungen - insbesondere Antibiotika. Erkrankungen, wie immer wiederkehrende Infektionen oder Entzündungen, die ursächlich in einer geschwächten Immunabwehr liegen, können also auch nur wirksam ausheilen, wenn das Darmmilieu wieder in Balance gebracht wird. Der Darm ist ein ganzes Ökosystem, das für unsere Gesundheit ausschlaggebend ist.

Darmspiegelungen, Ultraschall- oder Röntgenaufnahmen geben keinen Aufschluss über das Bakterienmilieu im Darm. Eine ganzheitliche und funktionelle Labordiagnostik schon.